70 Jahre bochumerkünstlerbund

1946 – 2016

Auftaktveranstaltung 70 Jahre bochumerkünstlerbund im Kunstmuseum Bochum.

70 Jahre bochumerkünstlerbund e.V.


Das ganze Jahr 2016 über lädt der bochumerkünstlerbund e.V. zu abwechslungsreichen Präsentationen und Events.

Ein breites Programm ist in Vorbereitung. Alle Sparten der Bildenden Kunst, viele Projekte in Kooperation mit anderen Sparten und Projekte, die sich noch keiner etablierten künstlerischen Sparte zuordnen lassen, werden zu erleben sein.

Der Auftakt fand am 10. Januar im Kunstmuseum Bochum statt - mitten in der dann noch laufenden Ausstellung bochumerkuenstler2015.

 

Weitere Termine stehen bereits fest:

März

Am 4. März gibt es Gelegenheit sich alle Künstler*innen selbst einmal anzuschauen.

Die Ausstellung Im Blick der Anderen in den Rottstr5-Kunsthallen präsentiert die Ergebnisse eines Projektes der Fotograf*innen des Künstlerbundes.

Per Los wählten sieben von ihnen jeweils zehn Kolleg*innen aus, die sie dann auf ihre jeweils eigene Weise portraitieren.

Von Mai bis August: Vier Ausstellungen im Haus Kenmade

8. Mai bis 29. Mai: Kemnade I – Installation, Objekt, Video

5. bis 26. Juni: Kemnade II Blattschuss – Malerei, Skulptur

3. bis 24. Juli: Kemnade III – Zeichnung, Fotografei, Grafik

31. Juli bis 14. August: Kemnade IV – Malerei, Installation

September

17. September bis 16. Oktober: 60/70 – Kunst in Kooperation
Gemeinschaftsausstellung anlässlich des
60-jährigen Jubiläums Westfälischer Künstlerbund Dortmund e.V.
und des 70-jährigen Jubiläums bochumerkünstlerbund e.V.

Von Oktober bis Dezember

6. Oktober bis 6. November: Die Erste
Der bochumerkünstlerbund eröffnet seine Galerie

23. Oktober bis 11. Dezember: Der bochumerkünstlerbund gestern und heute - ein Ausschnitt

17. November bis 17. Dezember: 7 im Raum
Ein Ausstellungsprojekt in der bkb | Galerie 13

<br>

Grußwort Oberbürgermeister Thomas Eiskirch

Tobias Bülow musiziert mit seinem Objekt Metamorphose und einem Heizungsrohr

Markus Zaja, Hubert Poggel und Ralf Kaupenjohann (Musik),
Peter Kath und Melanie Zachzial (Tanz)